Apple wagt neue Schritte in der Fotoverwaltung mit Photos
Als Teil des OS X Yosemite 10.10.3 Updates wurde Apples Fotogalerie Photos veröffentlicht. Kostenlos erhältlich, bietet die App eine leichte Fotoverwaltung an. Doch bringt die Fotoverwaltungsmöglichkeit mehr Vorteile als ihre Vorgänger? Und vor allem: Gibt es Alternativen zu Apples Produkt?

Schneller, besser, schöner

FirmBee / Pixabay

FirmBee / Pixabay

Apple ermöglicht seinen Usern schon seit längerer Zeit, Bilder und Videos leicht zu verwalten und online zu veröffentlichen. Seine neueste Foto App Photos wurde für das OS X Yosemite komplett neu entwickelt. Für die App sprechen ihre Nutzerfreundlichkeit und das übersichtliche Design. Apple bezweckt mit der App, seinen Usern eine besser organisierte und leichter zugreifbare Fotoverwaltung zu bieten. Ergänzt wird die Fotoverwaltung durch die in der App inbegriffenen Tools. Diese erlauben es, die Bilder direkt zu bearbeiten. Außerdem wurde daran gedacht, einen Zugriff auf die Cloud zu integrieren. Mit der iCloud Fotomediathek können Fotos und Videos direkt in der Cloud abgelegt werden. Somit kann immer auf die Dateien von Mac und iOS Geräten zugegriffen werden.

Die Photo App ersetzt ab sofort Apples bisherige Programme iPhoto und Aperature. Zum ersten Mal ist es möglich, sämtliche Foto- und Videodateien direkt von sämtlichen Apple-Geräten abzurufen. Alle Dateien werden in der iCloud Fotomediathek gespeichert. Das Update erfolgt automatisch. Auf allen Geräten werden die Bilder und Videos gleich sortiert, damit immer ein schneller Zugriff garantiert werden kann. Wenn von einem Gerät eine Datei verändert wird, ändern sie sich gleichzeitig ebenfalls auf den anderen. Ob die Änderungen auf Mac- oder auf iOS Geräten passieren, ist dabei völlig egal. Als Speicherplatz wird entweder das Gerät oder die iCloud Fotomediathek verwendet. Die Speicherplatzoptimierung lässt einen Zugriff auf Fotos und Videos zu. Das Menü gestattet es, Fotos leicht bereitzustellen. Die Freigabe erfolgt über die iCloud Freigabe und AirDrop. Ein direktes Posten auf anderen Plattformen wie Twitter und Facebook ist ebenfalls möglich. Falls andere kompatible Websites passende Erweiterungen besitzen, können die Fotos auch direkt dort geteilt werden.

Alternativen zu Photos

Ein wesentlicher Nachteil bringt Apples Photos indirekt mit sich. Mit der Bereitstellung der neuen Fotoverwaltung wurde die Weiterentwicklung der Vorgänger iPhoto und Aperture eingestellt. Dies trifft vor allem Profi-Fotografen hart, welche Aperture als Verwaltungsprogramm verwenden. Beide alten Verwaltungsprogramme können zwar weiterhin benutzt werden, da sie ebenso unter OS X Yosemite laufen, doch ohne Updates dürfte die Verwendung der bereits veralteten Fotogalerien deutlich erschwert werden.

Apple selbst bietet keinerlei Alternativen zu Photos mehr an, welche Updates erfahren werden. Somit wird der User fast schon gezwungen, die neueste App zu benutzen. Alternativen gibt es hingegen von anderen Anbietern. Diese kommen entweder als Gratisversion oder müssen gekauft werden. Beispielsweise ist Adobes Photoshop Lightroom Kombi als Download Version für Mac und Windows erhältlich. Entweder kauft der User die Version oder bestellt sich ein Abo für das Bundle. Im monatlichen Abo-Bundle inbegriffen sind Updates, die kostenlos erfolgen. Für die Bearbeitung und das Abreiten mit RAW-Dateien sind Corel AfterShot Pro 2 und Iridient Developer erwerbbar. Mehr Alternativen zu Apples Photos listet Sir Apfelot unter dem Link http://www.sir-apfelot.de/alternativen-apple-aperture-2229/ auf. Generell werden auf der Website zahlreiche Fragen rund um Apple Produkte beantwortet. Die neuesten sind unter http://www.sir-apfelot.de/ordner/fragen-an-sir-apfelot/ einsehbar.

 [appbox appstore id915041082?ls=1&mt=12]
Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

  • Find ich nicht schlecht, mal was frischeres wie sonst.

  • Hallo Christian,

    ich stehe mit dem neuen Fotos irgendwie ein wenig auf Kriegsfuß. kam ich mit iPhoto noch gut zurecht um meine kleinen Slideshows fertiger Bildserien zu erstellen, habe ich nun ein Bilddurcheinander. Zum arbeiten nutze ich nach wie vor Lightroom und Photoshop.
    Gruß aus Köln
    Frank Metzemacher

  • Interessanter Artikel! Schade, dass es keine Alternativen geben wird und die Vorgänger auch eingestellt werden. So *muss* man sich als User mit dem neuen Photos auseinander setzen…

  • Super Artikel!
    Liest sich flüssig und der Inhalt ist TOP!
    Bekommt von mir fünf von fünf Sterne dafür 😉
    Weiter soo 😀
    Beste Grüße
    Paula

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos