Wenn du mit Firefox Probleme hast hilft es in den meisten fällen, wenn du deinen Browser einfach zurücksetzt. Beim zurücksetzten wird dein Browser auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt, dabei werden deine Lesezeichen, geöffnete Tabs und deine gespeicherten Passwörter gesichert.

Firefox zurücksetzen

Klicke zuerst in der Titelleiste auf die Menüschaltfläche und dann auf Hilfe.Nun wählst du den Punkt Informationen zur Fehlerbehebung. Wenn du nicht auf das Hilfemenü zugreifen kannst, gibst du einfach about:supportin die Adressleiste ein.Jetzt klickst du in der rechten oberen Ecke auf den Schalter Firefox zurücksetzen, danach musst du deine Eingabe noch mal Bestättigen.Firefox schließt sich jetzt und wird zurückgesetzt! Wenn Firefox fertig zurückgesetzt wurde, wird dir ein Dialogfenster mit allen Daten aufgelistet, welche in das neue Profil importiert wurden. Klicke noch auf Fertigstellen damit Firefox wider neu gestartet wird!

Was passiert beim Zurücksetzen?

All deine Einstellungen und persönliche Daten sind in einem Profilordner gespeichert, wenn du Firefox zurücksetzt wird ein neuer Profilordner erstellt und deine wichtigsten Daten werden gesichert.

Daten welche gesichert werden:

Lesezeichen, Chronik, Passwörter, offene Fenster, Tabs und Tab-Gruppen,Cookies, Daten für Autovervollständigung und wenn vorhanden dein persönliches Wörterbuch.

Daten und Einstellungen welche entfernt werden:

Alle Erweiterungen und Themes sowie alle Einstellungen werden entfernt.

!WICHTIG! Deine alten Profildaten werden auf deinem Desktop in einem Ordner (Alte Firefox-Daten) abgelegt. Wenn alles geklappt hat, solltest du diesen Ordner löschen, da er sensible, persönliche Daten enthält.

 1