Rund 400 Verbesserungen bietet das neue Office-Paket SoftMaker Office 2016 für Windows des Nürnberger Softwarehauses SoftMaker gegenüber der Vorversion. Es versteht sich als die bessere Alternative zu Microsoft Office. SoftMaker Office 2016 gibt es in zwei Varianten: In SoftMaker Office Standard für 69,95 Euro stecken das Textverarbeitungsprogramm TextMaker, die Tabellenkalkulation PlanMaker und das Präsentationsprogramm Presentations sowie erstmals ein von SoftMaker angepasster, mit wertvollen Zusatzfunktionen erweiterter Thunderbird als E-Mail-Programm und Terminmanager. Das Paket SoftMaker OfficeProfessional für 99,95 Euro (Update: 59,95 Euro) ergänzt den Funktionsumfang um den Duden Korrektor, die beste deutsche Rechtschreib- und Grammatikprüfung. Exklusiv bietet SoftMaker Office Professional zudem zwei Duden- und vier Langenscheidt-Wörterbücher. Jedes SoftMaker Office darf auf bis zu drei Arbeitsplätze verwendet werden.

Das neue SoftMaker Office 2016 läuft auf allen Windows-Versionen von Windows XP bis Windows 10.

Einige Highlights:

Vollständig kompatibel zu Microsoft Office: SoftMaker hat die Dateifilter komplett überarbeitet und dabei deren Qualität und Geschwindigkeit optimiert. Hierdurch ist höchste Kompatibilität zu aktuellen und älteren Generationen von Microsoft Office garantiert – sowohl bei den modernen XML-Formaten DOCX, XLSX und PPTX als auch bei den alten Binärformaten DOC, XLS und PPT. Manche Microsoft-Office-Dateien kann SoftMaker Office inzwischen schneller öffnen als Microsoft Office selbst.

Blitzschnell auch auf schwächeren Maschinen: SoftMaker Office für Windows 2016 ist gemäß Tests von SoftMaker das mit Abstand schnellste Büropaket und eignet sich daher problemlos auch für kleine Netbooks und Windows-8-Tablets. Zahlreiche Optimierungen machen SoftMaker Office 2016 noch schneller als die ohnehin schon flotte Vorversion.

Transportabel: Eine Besonderheit von SoftMaker Office ist, dass sich das komplette Paket auf USB-Sticks installieren lässt. Wer will, packt SoftMaker Office auf den Stick und hat sein persönliches Büro stets dabei. Leicht

administrierbar: SoftMaker Office 2016 kann in Firmennetzwerken vollautomatisch über GPO und SCCM installiert werden. Über Gruppenrichtlinien kann der Administrator darüber hinaus netzwerkweit SoftMaker Office konfigurieren, um beispielsweise zu verhindern, dass Anwender selbsttätig Updates installieren oder das festgelegte Standardspeicherformat ändern.

Mächtig: Von Grund auf neu programmiert hat SoftMaker die Tabellenkalkulation PlanMaker 2016. Der neue PlanMaker unterstützt bis zu einer Million Zeilen und 16.384 Spalten sowie Pivot-Tabellen im Stil von Excel 2016. Auch die bedingte Formatierung kann jetzt alles, was Excel 2016 bietet.

Einzigartig: TextMaker bietet für ein Textverarbeitungsprogramm einzigartige DTP-Funktionen, mit denen der Anwender ganz einfach wie in Desktop-Publishing-Software gestalten kann. Hierzu gehören Masterseiten, der einzigartige Objektmodus, die Echtzeitvorschau auf Formatierungen und ein Textumbruch, der dank moderner Trennalgorithmen keine hässlichen „Löcher“ im Dokument entstehen lässt.

Neuer PDF- und ePUB-Export: Direkt aus SoftMaker Office lassen sich PDF-Dateien hoher Qualität (einschließlich Tags, Kommentaren und Lesezeichen) sowie E-Books im ePUB-Format ausgeben.

Ansprechbar: Erstmals liefert SoftMaker einen speziell an sein Office-Paket angepasstes Thunderbird. Dieser E-Mail-Client besitzt das „Look & Feel“ der übrigen SoftMaker-Programme und wird mit praktischen, produktivitätsfördernden Zusatzfunktionen ausgeliefert – etwa für das blitzschnelle Verschieben von E-Mails in der Ordnerstruktur. SoftMaker arbeitet bei der Fortentwicklung von Thunderbird mit dessen Entwicklerteam eng zusammen.

 Anpassbar: Auch das Präsentationsprogramm Presentations bietet zahlreiche Verbesserungen. So wurde die Tabellenfunktion komplett überarbeitet und ein Vollbildmodus eingebaut. Darüber hinaus punktet Presentations 2016 mit ausgefeilten Diagrammfunktionen.

Service, wie er sein sollte

SoftMaker hat es sich auf die Fahnen geschrieben, den besten Service und Support aller Office-Software-Anbieter zu liefern. Firmenkunden erhalten zeitlich uneingeschränkt kostenlosen Telefon-Support. Zudem garantiert SoftMaker – ohne kostenpflichtigen Servicevertrag – auch den E-Mail-Support und die Unterstützung im vorbildlich gepflegten Online-Forum. Sollte sich ein Fehler im Programm zeigen, der Stabilität oder Sicherheit beeinträchtigt, wird dieser erfahrungsgemäß binnen zweier Arbeitstage beseitigt. Regelmäßige Servicepacks korrigieren nicht nur Bugs, sondern erweitern auch den Funktionsumfang – selbstverständlich kostenlos.

Weitere Informationen:

www.softmaker.de

Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

  • Martin Kraushaar

    Habe mir die neueste Version von SoftMaker Office 2016 gekauft, da ich als Legastheniker nicht auf die Rechtschreibkorrektur verzichten möchte. Kurz gesagt, die Software taugt nichts!

    Die Rechtschreibkorrektur von SoftMaker (Duden) findet 90 % der Fehler überhaupt nicht. Wenn ich denselben Text auf meinem alten Win 7 Rechner, mit Word 2010 und der Duden Rechtschreibkorrektur 9.0 Plus verwende, ist ein gewaltiger Unterschied zu erkennen. Das
    Funktioniert!

    Somit kann ich von dem SoftMaker Office 2016 nur abraten. Die E-Mail Korrespondenz mit der Firma würde ich als unhöflich und unverschämt beschreiben.

    Entgegen der vielen und anderslautender Informationen im Internet läuft Microsoft Word 2010 und die Duden Rechtschreibprüfung 9.0 Plus unter Microsoft Windows 8.1 ohne jegliche Probleme.

    PS: Der Kaufpreis vom SoftMaker Office 2016 wurde mir nach Reklamation erstattet.

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos