1229063 / Pixabay

1229063 / Pixabay

Das Internet macht den Autokauf zu einer bequemen Angelegenheit. Auf der heimischen Couch können die Autos in aller Ruhe in Augenschein genommen und nach gewünschten Ausstattungsmerkmalen sortiert werden. Viele unnötige Fahrten zu Autohändlern oder privaten Autoverkäufern entfallen und die Auswahl ist ungleich größer. Auf den einschlägigen, auf Autohandel spezialisierten Plattformen tummeln sich gewerbliche Autohändler ebenso wie private Autoverkäufer. Hier finden sich neben den Inseraten auch weitere Infos.

Vorsicht vor unseriösen Verkaufsangeboten

Ein paar Punkte sind zu beachten, damit der Autokauf im Internet nicht zum Reinfall wird. Denn hier kann zunächst einmal jeder seinen PKW zum Verkauf inserieren – nicht alle Angebote sind durchweg seriös.

Die Unterscheidung zwischen gewerblichen und privaten Verkäufern ist sehr wichtig. Denn bei einem privaten Autoverkauf direkt vom Eigentümer entfallen sämtliche Gewährleistungsansprüche, die der Autokäufer bei Mängeln gegenüber einem gewerblichen Autohändler geltend machen kann. Besondere Vorsicht sollte geboten sein, wenn jemand als Händler auftritt, aber ausgerechnet den ausgesuchten PKW privat im Namen eines Freundes oder Verwandten verkaufen möchte.

Eine Vorauswahl treffen

Um den Überblick nicht zu verlieren, sollte man sich bereits vor der Recherche auf zwei bis drei Automodelle festlegen und sich über seine persönliche Preisobergrenze, das Alter und die gewünschte Ausstattung im Klaren sein.

Noch bevor ein PKW-Inserat in die engere Auswahl genommen wird, ist auch der Standort abzuklären. Wenn an den Wunsch-PKW besonders exotische Anforderungen gestellt werden oder aber das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist, kann es sich durchaus lohnen, auch Angebote in mehreren hundert Kilometern Entfernung in Betracht zu ziehen. Ansonsten sollte auf einen wohnortnahen Standort Wert gelegt werden, da man mit hoher Wahrscheinlichkeit mehrere Wagen begutachten wird.

Anfrage und Probefahrt

Sobald ein Auto-Inserat in die engere Wahl gekommen ist, ist der Griff zum Telefonhörer unerlässlich – auch bei gewerblichen Autohändlern mit fester Geschäftsadresse. Nicht selten ist ein Auto schon verkauft, das Inserat aber noch online. Telefonisch lassen sich perfekt alle Punkte erfragen, die im Inserat nicht ausreichend erklärt wurden. Auch die bereits angegebenen Daten sollten nochmals abgefragt werden. Wenn sich hier etwa beim Kilometerstand oder der Anzahl der Vorbesitzer Abweichungen gegenüber dem Inserat ergeben, ist Vorsicht geboten.

Wenn der Tag der Besichtigung gekommen ist, sollte nochmals die Übereinstimmung aller Angaben ebenso wie die Fahrgestellnummer überprüft werden. Für die Probefahrt ist ausreichend Zeit einzuplanen, um den PKW auch bei höherer Geschwindigkeit auf Landstraße und Autobahn zu testen. Wer über wenig eigene Expertise verfügt, kann einen Gebrauchtwagencheck z.B. beim TÜV in Betracht ziehen.

Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

4 Kommentare

  1. Hallo Christian, eine Kollegin steht gerade vor einem Autokauf. Den Hinweis auf die Fahrgestellnummer finde ich richtig gut, daran habe ich noch gar nicht gedacht, auch wenn ich beim privaten Autokauf bereits schon ziemlich skeptisch bin. VG Jochen

  2. Ich bin eine Frau und hab wirklich sehr wenig Erfahrung mit Autos. Und kann das ganze wirklich alles gar nicht abschätzen. Habe ein Auto von Mobile gekauft von einem Privatanbieter und erst schien alles in Ordnung. Nach drei Wochen musste ich das erste mal zur Reparatur und so ging es dann ein ganzes Jahr weiter bis ich den Wagen endlich wieder losgeworden bin.

    Deshalb danke ich dir für die hilfreichen Tipps, das nächste mal werde ich auf jeden fall auf diese Sachen achten.

    • Das ist schade aber manchmal ist es eben so bei Gebrauchtwagen, beim Autokauf sollte man auch meiner Meinung nach immer zu zweit sein und jemanden mit nehmen der auch Ahnung hat. Aber das alles ist kein Garantie das man Später keine Probleme bekommt.

      Viele Sachen kann man eben nicht sofort feststellen, da ist man auf die Ehrlichkeit des Autoverkäufers angewiesen. Ich habe mal einen Wagen gekauft der viele zu viel Öl verbrauch hatte dass konnte man auch nicht sofort erkennen.

Leave A Reply

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos