Das Streaming-Videoportal Twitch kommt immer mehr in Mode, zeitgleich erweitert sich das Potenzial der Plattform. Eine wachsende Zahl von Gamern erzielt mit ihren Live-Videos ein ansehnliches Einkommen, während die Zuschauer sich immer wieder neue Spiel-Anregungen holen oder einfach nur der Langeweile entfliehen. Wie wirkt sich die stark wachsende Twitch-Nutzung auf die Evolution der Gaming-Welt aus?

Gaming

Romy_Deckel / Pixabay

Spiele aller Art sind natürlich in erster Linie dazu da, sie eigenhändig auszuprobieren und in allen Facetten zu erleben. Das gilt auch für digitale Games, und doch hat sich im virtuellen Bereich ein Trend eingeschlichen, der im analogen Raum schon sehr viel länger bekannt ist: Die Menschen strömen herbei, um sich einen Spielvorgang einfach nur anzusehen, ohne selbst einzugreifen. Ein bisschen Kommunikation mit dem Live-Streamer ist natürlich möglich, per Chat gelangt das Publikum mit seinem Protagonisten in Kontakt. Aber das war es dann eigentlich schon mit der Interaktivität, der Rest besteht einfach nur im Zurücklehnen, Zusehen und vielleicht das eine oder andere Mal auch im Mitjubeln: wie beim sonntäglichen Fußballspiel vor dem Fernseher! Ein passender Vergleich, denn der Begriff »eSport« kursiert bereits seit Längerem in der Gaming-Szene, hier gilt es, seine Kräfte im digitalen Raum zu messen – oder einfach nur zuzuschauen, wie andere das tun. Dank Twitch avancieren aktive Computerspiele zu Showveranstaltungen mit Publikum! Entsprechend kommunikationsstark und humorvoll muss der erfolgreiche Gamer sein, der seine Videos online stellt. Denn nicht nur seine Spielzüge sind von Interesse, sondern auch seine Persönlichkeit. Allmählich kristallisieren sich immer mehr Stars auf diesem trendigen Parkett heraus.

Das Koop-Survival-Spiel »Fortnite« gehört aktuell zu den beliebtesten Games weltweit, auch auf Twitch nimmt es bezüglich der Zuschauerzahlen eine Spitzenposition ein. Der Live-Streamer »Hornisse86« darf sich über mehr als 130.000 Follower freuen, »Sarotainment« bringt es immerhin auf 35.000. Wenn einer von diesen Twitch-Promis online geht, hängen sich zumeist einige hundert Interessierte an ihre Fersen, um zu schauen, was der »Meister« heute so draufhat. Nicht nur im Spiel überschlagen sich dann die Ereignisse, sondern auch im hochaktiven Chatfenster. Allein im dunklen Zimmer vor dem Rechner abzuhängen, dieser Trend scheint ausgedient zu haben! Kommunikation und Gemeinschaftsgefühl stehen wieder hoch im Kurs.

Auch Casino-Spiele gehören zum breitgefächerten Angebot des Twitch-Programms, Online-Poker nimmt dabei einen besonderen Rang ein. Charakterköpfe wie innerpsycho und ArlieShaban schälen sich aus der Masse der aktiven Gamer hervor, aber auch Kevin Martin gehört zu den bekannten Streamern. Der kanadische Big Brother Gewinner hat nicht nur jede Menge Aufmerksamkeit im Fernsehen erlangt, sondern er sammelte auch über 70.000 Follower auf seinem Twitch-Kanal ein. Das macht ihn ohne Zweifel zu einem der populärsten Poker-Streamer überhaupt. Aber auch seine Kollegen Lex Veldhuis und Jamie Staples erfreuen sich über große Popularität.

Neben dem Klassiker Poker reihen sich auch moderne Kartenspiele ins Gesamtkonzept mit ein, wie zum Beispiel »Hearthstone: Heroes of Warcraft«. Hierbei handelt es sich um ein Sammelkartenspiel des bekannten Spieleproduzenten Blizzard Entertainment, das stets erweitert wird und deshalb dauerhaft interessant bleibt. Zuletzt gesellte sich das Abenteuer »Der Hexenwald« hinzu und verschaffte dem Spiel frische Würze. Der Twitch-Streamer Emero kennt sich dermaßen gut mit den Warcraft-Karten aus, dass er bereits 46.000 Fans hinter sich versammelt hat, doch auch TimKalation mit seinen fast 40.000 Followern schlägt sich in dieser Hinsicht nicht schlecht.

Das Spiel mit dem sperrigen Namen »PlayerUnknown’s Battlegrounds« dürfte den meisten Lesern ebenfalls bekannt sein. Die Abkürzung des Mehrspieler-Shooters lautet schlicht und einfach pubG, doch auf Twitch ist das Game unter seinem vollen Namen zu finden. Auf allen pubG-Kanälen gemeinsam tummeln sich beinahe 14 Millionen Fans aus aller Welt, der Streamer BiberBros bekommt immerhin 40.000 davon ab und gehört damit allmählich zu den Celebrities dieser lebendigen Community. Jeder Zuschauer sucht sich genau die Charaktere aus, die er am liebsten auf dem Bildschirm sieht, und schaut sich regelmäßig deren Live-Streams an. Im besten Fall lernt er dabei sogar noch etwas für sein eigenes Spiel dazu.

Im Grunde gleicht sich die Gaming-Szene durch den anhaltend beliebten Streaming-Trend immer mehr dem Sportbereich an, wo Profis und Laien, Aktive und Zuschauer gleichermaßen aufeinandertreffen. Es kristallisieren sich gefeierte VIPs heraus, einige davon als echte Dauerbrenner, andere wiederum auf einer kurzfristigen Welle schwimmend. Die Prominenz erscheint allerdings weniger schwer erreichbar, sondern befindet sich nur einen Mausklick entfernt. Und wer sich dazu berufen fühlt, wagt einfach selbst den Sprung zur Profi-Karriere!

Bidquellen: 

  • Photo by Just…Urg Graham (Author), CC BY-SA 4.0 (Licence)

 


Notice: Undefined index: host in /home/www/com-5.de/wp-content/plugins/wpadiro/wpadiro.php on line 168