Es mag wohl nichts Schöneres geben, als an kalten Wintertagen den Blick von außen Richtung einer blühenden Gartenlandschaft zu wenden. Dieses Gefühl der Sinnhaftigkeit lässt sich nur mit einer erfrischenden Frühlingssonne vergleichen, wenn sie die ersten Rosen zum Leben erweckt. Der Traum vom Eigenheim wird für viele Menschen erst mit dem Kauf eines Hauses mit Garten Realität. Ob sich das eigene Haus auch als lukratives Immobilien Investment eignet, muss man sich im Detail genau ansehen. Vielleicht ist der Kauf eines Apartments in guter Lage besser dazu geeignet, um eine gute Rendite mit dem Investment zu erwirtschaften. Wofür man sich auch entscheiden wird, es ist auch eine Bauchentscheidung. Immer mehr Menschen entscheiden sich aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für ein Investment in Immobilien.

Die Chancen des sicheren Betongolds für die Wertsicherung Ihres Portfolios nutzen

Immobilien gelten als wertbeständig und das viel zitierte Betongold war noch nie so beliebt wie heute. Es sichert dem Besitzer bei richtiger Kalkulation nicht nur eine gute jährliche Rendite zu, sondern schafft auch persönliche Unabhängigkeit, wenn man selbst eine Wohnmöglichkeit sucht. Durch den Kauf einer Immobilie hat man auch enorme steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten. Bewohnt man die Immobilien zum Beispiel anfangs selbst, lässt sie sich in mehreren Mitgliedsstaaten der EU auch steuerbefreit nach einer bestimmten Frist veräußern. Dieser Vorteil wirkt durch Beständigkeit auch nach. Es gibt allerdings unterschiedliche Mittel und Wege, wie man ein Immobilien Investment steuerlich plant. Die steuerliche Seite muss jedenfalls immer mit dem Gesamtkonzept abgestimmt werden. Jede Finanzierungsentscheidung sollte nicht ohne die Evaluierung der steuerlichen Aspekte erfolgen. Um den gesamten Sachverhalt zu erfassen, bedarf es einer genauen Untersuchung aller Begleitumstände.

Optimale Steuerkonzepte sichern die Rendite des Investments in Immobilen

Dazu zählt die Beantwortung der Frage nach der Finanzierbarkeit und der jährlichen Abschreibung. Will man etwa so viele Kosten als möglich in der Steuererklärung absetzen können, wird ein betrieblicher Ansatz notwendig sein. Dazu kann es ratsam sein, wenn die Immobilie über den Mantel einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung erworben wird. Durch den Kauf dieser Immobilie kann man auch sehr interessante Steuerkonzepte entwickeln, die den Erwerb weiterer Immobilien begünstigt. Zudem wirkt jede Sanierung und Instandsetzung in die Immobilie als steuerschonend und erweitert den Kreis von Erweiterungsinvestitionen beträchtlich. Bei der Finanzierung wird oft dazu geraten, sich an die goldene Finanzierungsregel zu halten.

Bildquelle: PublicDomainPictures @ Pixabay