Das Auto einfach per Smartphone steuern, ist schon längst keine Zukunftsmusik mehr. Das Auto mit remote Parking einparken ohne selbst am Steuer sitzen zu müssen funktioniert ja schon bei dem einen oder anderen Modell. Viele Hersteller ermöglichen auch über diverse Apps den Füllstand von Treibstoff oder Öl ablesen zu können, sowie auch die Kapazität der Autobatterie. Selbst Navigationsziele können schon vorprogrammiert werden oder man kann auch überprüfen ob alle Türen verriegelt sind, ohne dass man selbst im Auto sitzen muss. Es gibt nur einen kleinen Hacken an der ganzen Sache, denn nur mit den Apps funktioniert das Ganze leider nicht, denn wenn man nicht über ein Fahrzeug Modell der neuesten Generation verfügt, dann kann das Auto nicht so einfach mit dem Smartphone kommunizieren.

Sollte man also nicht über das notwendige Kleingeld für einen Luxusschlitten verfügen, dann muss man zwar immer noch selbst sein Auto parken, jedoch kann man mit Hilfe eines OBD2 Steckers und dazugehörigen Apps viele Fahrzeugdaten analysieren und das Handy kann als Analysetool, Bordcomputer und auch als Navi dienen. Wie das Ganze funktioniert und wie das Auto und das Handy  mit einander kommunizieren, sowie welche Apps die besten Tools dafür sind, werden wir in diesem  Artikel genauer erklären.

Der OBD2 Stecker fürs Auto

Der Begriff OBD bedeutet On-Board-Diagnose und ist wie der Name schon sagt ein Diagnosesystem für das Fahrzeug. OBD 2 ist lediglich die Weiterentwicklung dieses Systems. OBD2 überwacht alle abgasrelevanten Systeme des Autos und speichert Informationen sowie auch Fehler ab, die später von einer Fachwerkstatt ausgelesen werden können. Dank eines Adapters und zusätzlichen Apps, kann man dies auch bequem selber machen, ohne ein modernes Fahrzeug besitzen zu müssen. Denn jeder Benziner ab Baujahr 2001 und jedes Dieselfahrzeug ab 2004 haben mit Sicherheit einen OBD 2 Zugang. Diesen findet man meist unter dem Armaturenbrett auf der Fahrerseite des KFZs.

Der Adapter verfügt entweder über eine Bluetooth oder eine WLAN Verbindung, wobei man als iPhone  Besitzer auf einen WLAN Adapter zurückgreifen muss, auf Grund des bekannten eingeschränkten Bluetooth Protokolls der iOs Systeme. Wie einfach der Adapter anzubringen ist sieht man in diesem Video.

Was kann alles mit dem OBD 2 Adapter und der passenden App analysiert und ausgelesen werden?

Um nun also sein Smartphone als Analysetool oder Bordcomputer nutzen zu können muss das Handy mit dem Adapter, entweder mit Bluetooth oder WLAN  gekoppelt werden. Mit Apps kann man dann den Kraftstoffverbrauch überprüfen, Drehmoment und Beschleunigung ablesen, sich die Temperaturen, wie die vom Kühlwasser oder auch die Außentemperatur  anzeigen lassen und das Handy auch einfach als Tacho verwenden. Man kann sich auch die Straße wo man sich gerade befindet anzeigen lassen, sowie auch zurück gelegte Strecken. Ein weiterer und oft noch viel interessanterer Punkt ist das Auslesen von Fehlercodes und Informationen. Hier bekommt man die vom Fahrzeug zur Verfügung gestellten Daten angezeigt. Diese Informationen können auf Fehler im Motor hinweisen, dass beispielsweise die Zündkerzen kaputt sind und besser zu NGK gewechselt werden sollte, oder dass etwas in der inneren Elektronik nicht funktioniert oder auch mit den Abgasen des Fahrzeugs. Des Öfteren kann man sich dann einen teuren Werkstatt Besuch ersparen und wenn es sich um Kleinigkeiten handelt einfach selbst Hand anlegen.

Die besten OBD 2 Apps für Android und iPhone

Einige der Apps sind nur für Android Smartphones verfügbar die wir weiter unten vorstellen werden, die anderen sind sowohl für iOS betriebene  Endgeräte sowie  Android  geeignet.

EOBD Facil

Diese App ist kostenlos erhältlich und kann auf eine Pro Versio kostenpflichtig upgegraded werden. Je nach Fahrzeug Typ werden verschiedene Informationen angezeigt, wie Drehzahl, Luftströmung, Temperaturen, Geschwindigkeit, und vieles mehr, welche abgespeichert und auch gedruckt werden können.

OBD Car Doctor

Mit dem OBD Car Doctor kann man schon in der kostenlosen Version jede Menge an Daten und Fehlercodes auslesen. Um noch mehr Informationen zu bekommen kann man auf eine Pro Version upgraden.

Carly

Diese App funktioniert im Augenblick neben BMW auch in weiteren Versionen für Mercedes, die VW, Audi, Skoda, Seat, Porsche, Renault und Toyota. Zwar ist die App nicht kostenlos wie einige andere, doch liefert sie aller Hand, neben den allgemeinen Informationen und Fehlercodes, sodass beispielsweise auch die Lichter eines BMW umprogrammiert werden können oder auch das Dach eines Cabrios. Dies war früher nur mit einem Besuch in der Werkstatt möglich. Auch Backup Daten können abgespeichert werden, sodass bei Auftreten von Problemen wieder auf die alte Version zurück gestellt werden kann.

Eine weiter gute und zumindest für Apple Nutzer kostenpflichtige App, die etwas günstiger ausfällt  als Carly ist Dash Command.

Die besten Apps für Android

Für Android Endgeräte stehen eine Vielzahl an weiteren Apps zur Verfügung. Die besten kostenlose Apps, zumindest  in der Grundversion sind Torque lite, Dash Command, Smart Control Lite und Scan Master Lite.

Eine App die auch Profi Mechaniker zum Auslesen der Daten und Fehler nutzt, die mehr als 6 Millionen Fehlercodes in der Datenbank gespeichert hat und über viele Informationen verfügt, ist Blue Driver OBD 2 Scan Tool.

Bildquelle: StockSnap / Pixabay