Das Internet ist längst ein unentbehrlicher Begleiter unseres Alltags geworden. Allein in Deutschland nutzen 58 Millionen Menschen regelmäßig das Internet. Davon sind 45 Millionen täglich im Netz. Interessant dabei ist, dass in den letzten Jahren der Zuwachs der Nutzer aufgrund der bereits großen Verbreitung nur noch langsam anstieg. Im Jahr 2016 jedoch gab es einen regelrechten Schub.

Laut einer Onlinestudie der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten Deutschlands sind für den „Sprung“ nach oben in der Internetnutzung des Jahres 2016 vor allem die mobilen Geräte, sprich die Smartphones, verantwortlich. Der mehr oder weniger kleine Alleskönner in der Hemd- oder Hosentasche wurde in 2016 zum meistgenutzten Endgerät für den Online-Zugang. Die Zuwachsraten innerhalb dieses Jahres sind enorm. Zum einen stieg der Anteil der Nutzer von 0,4 % im Jahr 2015 auf satte 4 % im Jahr 2016. Noch stärker zeigte sich die Steigerungsrate im mobilen Internet, also dem Zugriff auf das Netz, während der Nutzer unterwegs ist. Hier veränderte sich die Wachstumsrate um gleich 10 % nach oben. Im Detail sind es vor allem Menschen in der Altersgruppe unter 30 Jahren, die für die hohe Steigerung verantwortlich zeichnen. Ohne Frage wird mit ein Grund für diesen Trend sein, dass heute Smartphones, mit 5-Zoll-Displays und größer, günstig und in guter Qualität zu bekommen sind.

Was macht der Mensch im Internet?

So bunt und vielfältig das Netz selbst ist, so unterschiedlich zeigt sich das Nutzerverhalten, angefangen bei der fast schon klassischen E-Mail bis hin zu online Slot-Maschinen, denn der Spieltrieb des Menschen ist ungebrochen. Anhand der Auswertung von Google-Suchanfragen zum Begriff „Online-Casino“ zeigt sich gerade in Deutschland ein Anstieg in diesem Segment.

Im Übrigen ist das Internet das geworden, was sich seine Entwickler gewünscht haben, als sie damit in den 1970er-Jahren anfingen. Es ist ein ausgesprochenes Kommunikationsnetz. Fast 40 % aller Tätigkeiten im Internet entfallen auf das „miteinander reden“ in den verschiedenen Social Media, allen voran Facebook, gefolgt von Whatsapp. Noch überwiegen Textnachrichten, aber gerade in den verschiedenen Messenger-Apps sind Sprachnachrichten auf dem Vormarsch.

Der zweite große Anteil in der Internetnutzung entfällt auf Medien wie Videos und Musik. Sie machen rund 25 % aus.

Ebenso einen nicht unerheblichen Anteil am großen Kuchen Internet haben Online-Shops. 77 % aller Internetnutzer gehe im World Wide Web auf die Suche nach verschiedenen Gütern. Sportartikel und Kleidung sind die am häufigsten bestellten Produkte.

Während sich Produktkäufe im Internet gut statistisch auswerten lassen, ist es schwierig, den Nutzeranteil zu berechnen, der sich auf die Online-Shops und die Suchmaschinen verteilt. Klar ist, dass nach wie vor über 90 % der Nutzer zuerst eine Suchmaschine verwenden, um etwas zu finden.

Allerdings ist die Verweildauer auf den Suchmaschinenseiten durchschnittlich sehr kurz. Insofern kann geschätzt werden, dass sich die verschiedenen Anbieter von Dienstleistungen und Produkten sowie die Suchmaschinen die noch übrigen 35 % der Zeit eines Internetnutzers teilen.

Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

1 Kommentar

  1. Super Beitrag wie immer!
    Interessant, was die meisten im netz treiben.
    Lustig wenn man das dann an sich wiedetfindet 😀
    Beste Grüße!

Leave A Reply

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos