Ich werde oft gefragt, wie man einen einfachen WordPress-basierenden Onlineshop erstellen kann. Diese ultimative Schritt-für-Schritt-Anleitung ist besonders hilfreich für Anfänger, die mit einer WordPress-Website Geld verdienen möchten.

Ich zeige Dir, wie man mit der WordPress-Engine und einem PlugIn namens “WordPress Simple Ecommerce Shopping Cart Plugin” einen E-Handel machen kann.

1. Schritt: Homepage erstellen

Als Erstes musst Du eine Homepage erstellen. Wenn Du schon eine hast, dann kannst Du diesen Schritt überspringen und stattdessen den kostenlosen WordPress-Kurs von TemplateMonster abonnieren. Mit dieser WordPress-Anleitung kannst du in 6 Tagen ganz einfach Deine eigene WordPress Website erstellen und nach deinen Wünschen anpassen. Es wird erklärt, wie man einen Webhoster richtig wählt, ob man den Domain-Namen kaufen oder kostenlos bekommen soll. Dann zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie Du WordPress und ein Template installieren kannst bzw. wie Du deine Website anpasst. Als Bonus gibt es auch ein paar Tricks und Tipps von Vermarktern und SEO-Gurus.

  2. Schritt: Homepage in einen Shop umwandeln

Um eine WP Homepage in einen WP-Shop umzuwandeln, brauchen wir das Plugin WordPress Simple Paypal Shopping Cart. Es ermöglicht Dir, PayPal zu integrieren (achte bitte darauf, dass Du ein PayPal-Konto hast) und einen „Zum Warenkorb hinzufügen“-Button auf einfache Weise in Beiträge oder statische Seiten einzubauen. Über ein Widget oder einen PHP Code kann der Warenkorb auch in die Seitenleiste eingebunden werden. Das Plugin ist zudem voll kompatibel mit mobilen Geräten/Touchscreens und auch in deutscher Sprache verfügbar.

2.1. Plugin installieren

Im Dashboard klicken wir einfach auf den Menüpunkt „Plugins” -> “Installieren”, dann schreiben wir im Suchfeld den Name des PlugIns und aktivieren es.

2.2. “Dankeschön”-Seite erstellen

In diesem Schritt erstellen wir eine Seite, auf die unsere Besucher weitergeleitet werden, wenn sie für ein Produkt via PayPal bezahlt haben. Im WordPress Dashboard klicken wir auf “Seiten” ->”Erstellen” und kreieren eine “Dankeschön”-Seite, die wir danach veröffentlichen.

2.3. WP PayPal Shopping Cart Einstellungen anpassen

Jetzt gehen wir zum Dashbord und wählen “Einstellungen” -> “WP Warenkorb”.

Hier sollst Du deine Paypal E-Mail Adresse eingeben, die Basisversandkosten eintragen, die Rückkehr-URL (die URL zur “Dankeschön”-Seite) einfügen und die Einstellungen speichern.

2.4. Produktseite mit “Zum Warenkorb hinzufügen”-Button

Jetzt erstellen wir eine Produktseite, wo unsere Produkte verkauft werden sollen. Dafür entwerfen wir eine neue Seite, die wir “Produktseite” nennen, fügen die Produktbeschreibungen hinzu, geben den Preis eine und laden die Produktbilder ein. Damit der Button angezeit wird, müssen wir den Shortcode [wp_cart:PRODUKTNAME:price:PRODUKTPREIS:end] einfügen.

So sieht unser Shortcode aus: [wp_cart:DesignZwerg:price:34:end]

NB: Du kannst die beliebige Anzahl von Produkten auf einer Seite präsentieren. Wiederhole einfach das Vorgehen im Schritt 2.4 und achte bitte darauf, dass Du die relevanten Angaben im Shortcode schreibst.

Wie Du schon im Screenshot bemerkt hast, setzen wir noch den zweiten Shortcode [show_wp_shopping_cart]ein, damit unser Warenkorb angezeigt wird, wenn jemand dieses Produkt in seinen Warenkorb legt. Wenn Du mit der Produktseite fertig bist, veröffentlichte sie und genieße das Ergebnis!

Teilen.

Über den Autor

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

8 Kommentare

  1. WordPress ist wirklich unschlagbar wenn es um Homepage Erstellung geht, es ist einfach und schnell angelernt und für jedes Bedürfnis gibt es das passende Plugin.

  2. Hi Christian,
    danke für das Tutorial zum erstellen eine Online-Shops mit WordPress. Das „Ecommerce Shopping Cart Plugin“ kannte ich bisher noch gar nicht, werde ich mir jedoch bei Gelegenheit mal anschauen. Bisher habe ich schon 2 gute Projekte mit WooCommerce gesehen, die mir sehr zugesagt haben. Es wäre vielleicht noch wichtig zu erwähnen, dass richtige AGBs essentiell sind um einen Online Shop auch ordentlich zu betreiben. Für Anfänger und WordPress Neulinge aber sicherlich ein schöner Artikel mit einer Schritt für Schritt Anleitung.

    Danke Dafür
    Grüße Eni

  3. Ich bin ein Anhänger von Woocommerce. Das Plugin bietet in der gratis Version schon so viele Vorteile und Funktionen, dass findet sich sonst nirgendwo. Mit etlichen Erweiterungen kann quasi alles umgesetzt werden, was man sich vorstellt. Erstklassige Anleitung, endlich mal was nützliches, anstatt die oberflächlichen Videos auf YouTube.

  4. Hallo Christian,
    danke für das Tutorial. Habe meinen letzten Shop zwar mit woocommerce erstellt aber diesesm plugin macht mich Neugierig.
    Grüsse Michael

  5. Hallo Christian
    Das scheint ein super Tutorial zu sein. Du scheinst absolut eine Ahnung davon zu haben wie und wo optimal ein plugin verwendet werden kann. Besten Dank und Grüsse DJ

  6. Ich bin immer wieder überrascht und wirklich verwundert was man als einfacher Laie mit WordPress anstellen kann, wer das nicht nützt der ist wirklich nur Selbstschuld. Vielen Dank für diesen Tollen Beitrag.

  7. Also ich empfehle jedem Woocommerce, damit ist die Erstellung kinderleicht und man kann alles gut verwalten. Plugins erleichtern viele Arbeiten und programmieren muss man auch nicht können.

Antworten

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos