Wann lohnt sich eine Umschuldung?

Aufgrund des derzeitigen Niedrigzinsniveaus dürfte es für viele Bankkunden lohnenswert sein, bereits bestehenden Kredite umzuschulden. Durch Umschuldung eines bestehenden Kredites kann die Zinslast der Restschuld deutlich reduziert werden, denn bei einer Umschuldung wird der bestehende Kredit durch einen neuen günstigeren Kredit abgelöst. Jedoch lohnt sich dieser Schritt nur, wenn das Zinsniveau des neuen Kredits deutlich unterhalb des bestehenden Kredites liegt. Hierbei gilt: „Je größer die Differenz der beiden Zinssätze desto besser das Ergebnis.“ Generell kann auch davon ausgegangen werden: „Je größer die Restschuld u. Kreditlaufzeit, desto lohnenswerter ist die Umschuldung.“ Laufende Kredite können unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist jederzeit gekündigt werden, dies übernimmt bei einer Umschuldung i.d.R. das neue Kreditinstitut.

Wann ist eine Umschuldung sinnvoll?

Eine Umschuldung ist immer dann sinnvoll, wenn nach der Umschuldung geringere monatliche Raten gezahlt werden müssen als vorher.Gerade bei älteren Krediten kann es sich lohnen, die Kredite mit einem aktuellen Darlehen abzulösen. Möchte man bestehende Kredite umschulden, heißt es also, sich einen Überblick über die eigenen Finanzen zu verschaffen, und Angebote vergleichen.

So funktioniert die Umschuldung

Der wohl größte Vorteil der Umschuldung ist die deutlich bessere Übersichtlichkeit, statt mehrerer kleinerer Beträge gibt es nach erfolgreicher Umschuldung nur noch einen gesamt Betrag, welcher zurückgezahlt werden muss. Um alle bestehenden Kredite zu einem einzigen Kredit zusammenzuführen, rechnet man also alle bestehenden Kredite zusammen. Dabei gilt: Viele Kredite können nicht ohne zusätzliche Kosten abgelöst werden. Daher empfiehlt es sich, vorab die Kreditunterlagen durch zuschauen und zu notieren, bei welchen Krediten welche Kosten bei einer vorzeitigen Ablösung anfallen.

Vergleichen und sparen mit dem Darlehensrechner von smava

Kredit-bei-smava

quelle: http://www.smava.de/umschuldung/darlehensrechner/

Mit Hilfe einem Darlehensrechner können Verbraucher einfach u. schnell ganz unverbindlich herausfinden, welche Kombination aus Kreditsumme und Laufzeit die Richtige für ihr Vorhaben ist. Verbraucher mit einem größeren finanziellen Spielraum sollten eher eine kürzere Laufzeit wählen, da eine kürzere Darlehenslaufzeit sich i.d.R. günstiger auf die Konditionen auswirkt. Denn je schneller ein Kredit getilgt wird, desto günstiger werden die Zinsen kalkuliert, somit sind bei Laufzeiten bis 24 Monaten besonders günstige Finanzierungen möglich. Verbraucher mit knappen Budget hingegen sollten eher niedrigere Monatsraten wählen und den Darlehen über einen entsprechend längere Laufzeit zurückzahlen. Vorteil hierbei für den Darlehnsnehmer ist zum einen die geringere monatliche Belastung und zum andern kann der Darlehnsnehmer im Fall das sich die finanziellen Gegebenheiten während der Laufzeit ändern, den Kredit evtl. auch vorzeitig zurückzahlen.

Hier geht es zum kostenlosen Darlehnsrechner von smava

Da die Nutzung vom smava Darlehensrechner grundsätzlich kostenlos ist, kann also jeder Interessierte ganz unverbindlich und bequem sein persönliches Darlehen berechnen. Sehr oft sind die Konditionen für online Kredite günstiger als direkt vor Ort, denn sowohl Direktbanken als auch Kreditvergleiche wie z.B. smava können auf ein teures Filialnetz verzichten. Da das Kreditangebot nahezu unüberschaubar geworden ist, wird ein transparenter Vergleich immer wichtiger. Eine eigenständige Suche nach den besten Konditionen kann daher sehr zeitaufwendig werden, oder aber man nutzt z.B. den Darlehensrechner von smava, welcher innerhalb von Sekunden einen transparenten Vergleich der persönlichen Angebote bereitstellt.

Teilen.

Über den Autor

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

1 Kommentar

  1. Wann ist eine Umschuldung ohne die Zahlung von Vorfälligkeitszinsen möglich? Das wäre doch eine weitere interessante Frage und dies aus folgendem Grund. Viele, sehr viele Banken und Kassen haben in den letzten Jahren fehlerhafte Widerrufsbelehrungen an Ihre Darlehnskunden herausgegeben.

    Noch haben die Banken es verstanden, ein entsprechendes Grundsatzurteil vor dem BGH zu vermeiden. In letzter Sekunde, hat man sich dann immer noch „großzügig“ mit dem Kunden verglichen. Trotzdem: Dieses Urteil kommt. Das ist nur noch eine Frage der Zeit. Und dann wird das Aufkommen an Umschuldungen sicherlich besonders groß sein 🙂

Antworten

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos