Kickstarter ist für alle die richtige Adresse, die einen Einblick in spannende Produktneuheiten der nahen und fernen Zukunft haben wollen. Hier treffen sich Unternehmen und zukünftige Käufer und finanzieren gemeinsam die Produkte von morgen. PHINETWORKS aus dem kalifornischen Los Angeles ist eines dieser Unternehmen. Seit März hat es eine eigene Kampagne gelauncht, die den Goldsport mit Hilfe eines Virtual Reality (VR) Tools für jeden greifbar machen soll. Dank 240 Unterstützern wurde das Finanzierungsziel von 40 Tausend US-Dollar schnell erreicht – ein Blick auf das Tool scheint sich also durchaus zu lohnen:

Das Team der Entwickler um CEO Kim Yeonghun verspricht mit den PHIGOLF nichts geringeres als einen Golfsimulator, der sich maßgeblich von anderen Alternativen am Markt absetzt. Mit Abmessungen von 3×3 Centimetern lässt er sich an jeden Golfschläger binnen Sekunden befestigen. Egal ob Holz, Eisen, Wedges oder Putter, in der mitgelieferten App lässt sich genau konfigurieren, welchen Schläger man aktuell verwendet. Mit der Angabe übernimmt die Software die entsprechenden Eigenschaften und sorgt so für ein realitätsnahes Schlagverhalten.

Nachdem er den Schläger eingestellt hat, muss sich der Nutzer zwischen vier verschiedenen Arten des Gameplays entscheiden. Besonders hervorzuheben sind dabei zwei der Modi. Zum einen ermöglicht das Tool einen virtuellen Übungsplatz zu besuchen. Man stellt die Entfernung des Loches ein und versucht entsprechend mit einem Abschlag möglichst nah an das Ziel zu gelangen. Auf dem eigenen Tablet oder Smartphone kann man dann jeden Schlag im Replay ansehen, die Kamera um eine 360 Grad Achse schwenken und so den Schlag genau analysieren. Gerade für Neulinge im Goldsport die ideale Möglichkeit, ein Gefühl für den Schläger zu bekommen. Hat man seine Technik auf dem Übungsplatz verbessert, wird der zweite Modus interessant. Er ermöglicht das Bespielen eines realen Golfkurses – nach Wunsch sogar gegen bis zu drei weitere Spieler. Die App bietet dazu bereits zu Markteinführung eine gute Auswahl an 3D-Karten namhafter Golfplätze wie Pebble Sun Beach oder Sawgrass an. Die Liste soll nach und nach weiter ergänzt werden und für langanhaltendes Spielvergnügen sorgen. Preislich wird dieses Vergnügen übrigens durchaus bezahlbar sein. Zwischen 69 USD und 140 USD wird sich der Preis zur Markteinführung fernab von Kickstarter wahrscheinlich einpendeln.

Abschließend kann man festhalten, dass das Tool für echte Abwechslung zu Hause sorgen kann. Es müssen nicht immer Sportspiele an der Playstation oder Casino-Spiele am Computer sein. Mit einer VR-Brille, einem Golfschläger und diesem Gadget kann man eine völlig neue Art des Home Entertainments erleben. Auf die ersten Anwenderberichte nach der Markteinführung im Spätsommer kann man definitiv mit Spannung warten.

Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

2 Kommentare

  1. Interessantes Gadget. Vorallem die Analyse des Schlagverhaltens ist innovativ. Ist mit der App das Spielen in der Ego-Perspektive auch möglich? So könnte man mit einer VR-Brille spielen und hätte ein intensiveres Mittendrin-Gefühl.

Leave A Reply

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos