Online Marketing

Der Start in das Online Marketing ist nicht leicht. Es braucht etwas Geduld, bis Kunden den Onlineshop finden. Mit der richtigen Online Marketing Agentur erfolgt der Geschäftsaufbau schneller. Die Agentur analysiert den Shop darauf, wie er in den Suchmaschinen gefunden werden kann. Ziel ist es, so weit wie möglich oben zu stehen. Das wiederum hängt mit den SEO-Texten zusammen. SEO bedeutet Search Engine Optimized, also suchmaschinenoptimiert. Kunden, die nach einem Produkt suchen, nutzen bestimmte Suchbegriffe. Genau diese müssen in der Beschreibung des Online-Shops enthalten sein.

Optimierte Werbung

Werbung für den Online-Shop in sozialen Netzwerken ist grundsätzlich eine gute Idee. Die Online Marketing Agentur optimiert die Werbung optimal auf die Interessengruppen. Dabei spielt auch das Alter und das Geschlecht eine Rolle. Zusätzlich helfen Google Adwords, dass der Online-Shop bereits auf der ersten Seite zu finden ist. Die Keywords können vom Kunden, der eine Seitenoptimierung bei einer Online Marketing Agentur in Auftrag gibt, selbst gewählt werden. Empfehlenswert ist es auch, Werbung über Youtube zu machen. Dieser Kanal erfreut sich größter Beliebtheit und ist eine tolle Plattform, um auf Produkte des eigenen Online-Shops aufmerksam zu machen. Eine Online Marketing Agentur hat Partner, mit denen diese Videos hergestellt werden.

Analyse der Seite

Zu Beginn steht die Analyse der Seite. Diese muss so aufgebaut sein, dass der Kunde schnell zu seiner gewünschten Information kommt. Niemand klickt gerne lange. Die Online Marketing Agentur berücksichtigt auch die Benutzerfreundlichkeit. Die Zahlungsoptionen sollten sofort klar ersichtlich sein. Dabei unterstützt die Agentur den Kunden. Auf einer optisch ansprechenden und benutzerfreundlichen Seite verweilt ein potenzieller Kunde lieber.

Eine Investition die sich bezahlt macht

Wird eine Online Marketing Agentur beauftragt, um den Online-Shop bekannt zu machen, lohnt sich diese Investition. Eine seriöse Agentur legt dem Kunden die Kosten offen dar. Daher kann der Kosten- Nutzenfaktor gut kalkuliert werden. Es ist erwiesen, dass eine Optimierung der Seite mehr Kunden bringt.

Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

13 Kommentare

  1. Den Ansatz Youtube für die Werbung zu nutzen finde ich spannend, da Youtube damals auch zu diesem Zwecke entwickelt wurde. Wenn ich mich nicht irre…

    Was meiner Meinung nach auch gut funktioniert sind Anzeigen auf Instagram. Je nach Zielgruppe natürlich.

  2. Hallo Christian,

    für Start-Ups und KMU’s kann Online Marketing durchaus eine Schritt in die richtige Richtung sein. Erst neulich habe ich für einen Kunden einen Shop optimiert und den Bestellvorgang für die Kunden vereinfacht. Die Abschlussrate war bei gutem Produkt leider vorher nicht sehr hoch.

    Gruß

    Steven

  3. Hallo liebe Com-5 Community,

    ich finde Online Marketing ist schon ein sehr interessantes und oft auch rentables Buisness. Jedoch gehört eine menge Mut und Überwindung hinzu, da oft erstmal investitionen getätigt werden müssen ohne sie durch das Buisness gleich wieder zu bekommen. sehr interessanter und guter Artikel. Vielen Dank
    LG Andreas

  4. Das mit den Agenturen ist immer so ne Sache. Es gibt auch einige schwarze Schafe in dem Business.

    Allerdings kann ich jedem Online-Unternehmer nur empfehlen seine Agentur des „Vertrauens“ zu finden. Vor allem in Sachen Konvertierung kann man meist sehr viel verbessern und diese Agenturen haben einfach viel mehr Ressourcen. Die wissen genau was funktioniert und was nicht. Das Geld ist also meistens gut angelegt.

    LG

  5. Online Marketing ist wirklich extrem wichtig. Ohne Online Marketing geht heutzutage nicht mehr viel. Über Online Marketing wird Traffic generiert und nur Traffic führt zu einer zahlenden Kundschaft!

  6. Auch ich kann bestätigen das Online Business ein geniales Geschäft ist. Es macht nicht nur Spaß sondern wenn es auch Funktioniert verdient man gutes Geld damit. Content ist dabei das wichtigste wie ich finde.

  7. Online Marketing ist wie ich finde sehr spannend und wenn man es richtig anstellt kann man dadurch auch ein nettes Geld verdienen. Dran bleiben heißt hier das Zauberwort.

  8. Finde den Gedanken eine Agentur zu benutzen auch sehr spannend, konnte mich jedoch bisher noch nie richtig dazu überwinden. Habe mir mal deinen Link angeschaut und muss sagen, es sieht echt gut aus. Vielleicht überwinde ich mich ja diesmal.

  9. Eine Sache die ich gerne noch ergänzen möchte: Ich denke der Gedanke eine Agentur zu benutzen sollte gut durchdacht und vor allem kalkuliert sein. Außerdem sollte die Wahl der Agentur gut durchdacht sein, aber mit deinem Vorschlag, gehe ich konform.
    Alles in allem ist eine Agentur eine super Sache – wenn man sich nicht blind ins Vergnügen stürzt und die Sache gut durchdenkt.

  10. Google ändert seine Algoritmen ab und zu. Heißt dass was heute für SEO gut ist, kann mann morgen vergessen. Wo steht hier die Nachhaltigkeit. Muss man sich mit SEO Taglicht beschäftigt um hoh in Ergebniss Liste aufzutauchen. Egal selbst oder durch Agentur.

  11. Kann ich nur zustimmen. Relevanter organischer Google Traffic ist ein wahrer Umsatz-Maximierer für einen Online Shop. Bezahlt wird nur die Dienstleistung und die potentiellen Käufer die auf die Webseite kommen sind KOSTENLOS. Da Seo relativ lange dauert ist es sinnvoll vorallem Anfangs SEM zu betreiben um direkt schon Umsatz verzeichnen zu können, ohne auf bessere Rankings warten zu müssen.

  12. Das Problem mit den Marketing Agenturen ist, dass die meist eine Analyse machen, dann schicken sie dir einen 40-Seitigen To-do Katalog und dann sind sie weg und du stehst alleine da… aus Mangel an Know-How und Zeit bleibt fast alles beim Alten. Ich habe 3 solcher Agenturen gehabt.
    Am Ende war es rausgeschmissenes Geld.

    Meine Erfahrung: Du musst mindestens ein Drittel an Know-How selber besitzen, sonst kannst du dir eine externe Agentur sparen. Wenn man sich nicht selbst einigermassen auskennt, bleibt fast alles beim Alten.

Leave A Reply

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos