JESHOOTS / Pixabay

Wenn Du unterwegs im Netz surfen möchtest, stehen dir heutzutage einige Möglichkeiten zur Verfügung. Du hast die Wahl zwischen deinem Smartphone, einem Tablet-PC oder aber einen Net- bzw. Notebook. Wobei du für einen Tablet-PC bzw. Notebook eine extra SIM-Karte benötigst, welche du entweder direkt in dein Gerät bzw. einen Internet-Stick oder aber in einen mobilen Router einlegen musst. Möchtest du allerdings lieber mit deinem Smartphone im Netz surfen, benötigst du keine separate SIM-Karte dazu, sondern buchst dir lediglich eine passende Internet Flat zu deinem bestehenden Tarif dazu.

3 Tipps für die Tarifwahl beim mobilen Internet

Tipp Nr. 1: Da die meisten Mobilfunkanbieter die Surf-Geschwindigkeit nach Verbrauch eines bestimmten Datenvolumens drosseln, solltest du bei der Wahl deines Tarifes bzw. Vertrages deinen Nutzungszweck berücksichtigen! Wenn du oft und viel im Netz unterwegs bist, brauchst du ein größeres Datenvolumen, als wenn du nur ab und an deine Mails checken möchtest. Als Vielsurfer solltest du dich daher für einen Tarif mit einem Datenvolumen von min. 500 MB pro Monat entscheiden, da du sonst öfters den restlichen Monat mit einer stark gedrosselten Verdingung rechnen musst.

Tipp Nr. 2: Der Kostenpunkt sollte natürlich auch genau unter die Lupe genommen werden, denn hier gilt „Günstig ist nicht gleich günstig!“. Daher solltest du schon etwas genauer Schauen, denn mit dem richtigen Anbieter kann man durchaus einige Euros pro Monat sparen! Daher lohnt es sich, die verschiedenen Tarife miteinander zu vergleichen.Welcher Tarif für wenn am besten geeignet ist, kann man hier vergleichen.
Tipp Nr. 3: Die Abdeckung des Mobilfunknetzes sollte auch hinterfragt werden! Was bringt der beste Tarif wenn man diesen nicht nutzen kann, da man keinen Netzempfang damit hat. In ländlichen Regionen hat man mit dem Netz der Telekom meistens besseren Empfang als mit den Netzen der Konkurrenz. Was tun, wenn der Empfang nicht mitspielt? Wenn du z.B. von der Stadt aufs Land ziehst, muss damit gerechnet werden, dass die Internetverbindung um einiges langsamer oder schlimmer noch, dass die Verbindung überhaupt nicht mehr funktioniert. In solch einem Fall ist die Lösung eigentlich ganz klar: Vertrag kündigen und zu einem Anbieter mit besserem Netz wechseln. Doch so einfach geht das in den meisten Fällen leider nicht. Leider ist es so, dass ein Umzug bzw. eine unzureichende Netzabdeckung kein hinreichender Grund zur Kündigung darstellt. Als Vertragskunde bist du in solch einem Fall auf die Kulanz deines Anbieters angewiesen. Aus diesem Grund ist es ratsam sich beim Thema „mobiles Internet“ auf Prepaid- Angebote zu beschränken.

Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema „Bloggen“ und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

  • Pingback: Welcher Surf-Stick Tarif passt zu mir?()

  • Hallo, ich habe einen Telekomvertrag und dazu das iPhone 6s. Es kommt immer wieder vor, dass im Laufe des Monats mein Highspeed gedrosselt wird. Ich habe das Gefühl, dass man bei der Telekom nur noch Geld machen will mit den mickrigen Datenpaketen. Die Smartphones werden immer besser und leistungsfähiger und das Datenvolumen in den Verträgen sinkt ohne Aufpreis, meiner Meinung nach sollte man mehr für sein Geld bekommen.
    LG

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos