Es ist eine Debatte, die schon so alt ist, wie die digitalisierte Unterhaltungsindustrie selbst. Die Frage ob das Zocken am Computer, der Konsole oder dem online Casinos als positiv oder negativ anzusehen ist. Und wie in vielen anderen Gebieten ist auch hier die Antwort immer nur als relative, und nicht als absolute, Wahrheit anzusehen. Was das bedeutet? Das bedeutet vor allem, dass man immer die individuelle Situation beachten muss.

Geht man allerdings etwas tiefer ins Detail, so wird schnell klar, dass das Zocken im Netz sowohl Vor- als auch Nachteile hat. Vor allem die Suchtgefahr wird oftmals als der große negative Aspekt angesehen. Und zwar in gewissem Sinne auch zu Recht – denn wie viele Spieler wissen, hat man einmal ein gutes Game gefunden, so will man so oft wie möglich zocken. Das ist aber an sich noch kein Problem, wie viele regelmäßige, aber keinesfalls süchtige Zocker von Spielen wie Book of Ra online oder anderen Top Casino Games wissen. „Die Dosis macht das Gift“ – ein altes Sprichwort, welches genauso auch auf die Gambling Welt angewendet werden kann.

Wahrheit oder Fantasie?

Viele Verfechter sehen im Zocken eine definitive positive Freizeitbeschäftigung, von der man auch in anderen Lebensaspekten profitieren kann. Doch ist dem auch wirklich so?

Experten sind sich hier nicht ganz einig – dennoch verständigen sich alle, auf den einen wichtigen Punkt: solange man nicht tatsächlich süchtig ist, kann das Zocken auch positive Auswirkungen haben. So sieht beispielsweise Jane McGonigal durchaus immenses Potential im virtuellen Spielvergnügen. Er sieht virtuelle Spiele als „ein kraftvolles Werkzeug um Aufmerksamkeit, kognitive Fähigkeiten, die generelle Stimmungslage und auch unsere Beziehungen zu verbessern“.

Und er ist nicht der einzige, der dieser Meinung ist. Auch konnten bereits verschiedene Studien zeigen, dass Strategiespiele, wie z.B. das bekannte Game „Call of Duty“ etwas positives bewirken können. Auch haben verschiedene amerikanische Forscher bestätigt, dass reguläre Unterhaltungsspiele durchaus einen positiven Einfluss auf die Aufmerksamkeitsspanne und auf Problemlösefähigkeiten haben können.

Im Gegensatz dazu stehen andere Forscher und viele Neurowissenschaftler. Sie halten diese Aussagen für mehr oder weniger gefährlich und verharmlosend. Im Jahr 2014 hat dabei eine Gruppe an Neurowissenschaftlern aktiv versucht etwas gegen die Verbreitung des Glaubens, dass Gambling positive Effekte haben kann, zu unternehmen. Sie haben eine Petition unterschreiben, um somit offiziell den Aussagen zu wiedersprechen, die behaupten, dass online Gambling positive Effekte haben könnte.

Jeder ist seines Glückes Schmied

Der Schluss, den man aus den aufgezeigten unterschiedlichen Meinungen verschiedener Wissenschaftler und auch verschiedener normaler Spieler ziehen kann, ist folgender: Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob das Zocken im Netz ein positiver Zeitvertreib ist. Jeder Mensch ist unterschiedlich und unsere Fähigkeiten können sich jeweils in unterschiedlichen Situationen am besten entwickeln.

Hat man das Gefühl, dass das Spielen von Casinospielen im Netz den Umgang mit Risiko verbessern kann, oder dass Strategiespiele das eigene logische Denken positiv beeinflussen, dann werden wohl auch alle Argumente dagegen nicht wirklich viel Einfluss haben. Hat man auf der anderen Seite negative Erfahrungen mit dem online Gambling gemacht, werden auch all die aufgezeigten positiven Aspekte nicht viel Einfluss haben.

Freizeitbeschäftigung und nicht Lernmethode

So gilt es am Ende für jeden selbst, sich ein möglichst umfassendes Bild zusammenzustellen, bezüglich der Vor- und Nachteile dieser Freizeitbeschäftigung. Das Spiel in Maßen, und nicht in Massen, ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Und wenn man dann bei der geliebten Freizeitbeschäftigung zusätzlich auch noch seine mathematischen oder kognitiven Fähigkeiten verbessert, ist das natürlich wunderbar. Als einzige mathematische Trainingsmethode sind, da müssen wohl alle zustimmen, diese Games aber nicht ausreichend.

 

Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

  • ms

    Bei Strategiespielen kann ich mir durchaus vorstellen, dass dadurch das mathematische und logische Denken verbessert werden kann. Allgemein wird das Gaming mehr Nachteile als Vorteile haben. Wenn man Maß halten kann, ist OK.

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos