Der Handel mit Fahrzeugen über das Internet ist für viele mittlerweile zum Tagesgeschäft geworden, egal ob es sich dabei um das Verkaufen von Neufahrzeugen oder Gebrauchtwagen handelt. Händler inserieren meist Ihren kompletten Fahrzeugbestand und erwirtschaften auf diese Weise interessante Gewinne. Doch auch als Privatperson ist es ein Kinderspiel, seinen eigenen Gebrauchtwagen schnell und einfach zu verkaufen. Die einfach zu bedienende Plattform von mobile.de ermöglicht es, binnen weniger Minuten sein komplettes gebrauchtes Auto inklusive aller Informationen und Bildern zu inserieren (was übrigens auch per App funktioniert) und somit tausenden Interessenten zu präsentieren. Meistens erreichen schon innerhalb der ersten Stunde die ersten Anfragen das Postfach, alleine mobile.de hat täglich tausende verschiedene Suchanfragen nach diversen Fabrikaten und Modellen.
Bevor es allerdings übereifrig losgeht, sollten ein paar Kleinigkeiten beachtet werden, mit denen Ihr inseriertes Fahrzeug von mobile.de noch interessanter wird.
Und da geht es schon mit den Bildern los! Ein frisch geputztes oder gar poliertes Fahrzeug schafft auf den Verkaufsbildern einen sehr guten Eindruck und lädt bei weitem viel schneller zu einer Besichtigung ein. Bieten Sie außerdem ein Gutachten an, welches von einem professionellen Mitarbeiter vom TÜV ausgestellt wurde. Dieses ist für rund 100 Euro zu haben und steigert das Vertrauen gegenüber dem Kunden um einiges! Auch eine ungefähre realistische Festsetzung vom Preis über eine Schwacke-Liste ist zu empfehlen, diese wird zum Beispiel von mobile.de akzeptiert und erzielt damit die optimale Preisfestsetzung, auf die sich Ihr Interessent des Gebrauchtwagens verlassen kann. Alle Unterlagen der Schwacke-Liste sind mit einem Zertifikat versehen!
Auch ein lückenlos geführtes Serviceheft erweckt den Eindruck, dass es sich um ein qualitativ hochwertiges Fahrzeug handelt.

Vorsicht vor Betrugsversuchen beim Gebrauchtwagen Ein- & Verkauf ist geboten!

RyanMcGuire / Pixabay

RyanMcGuire / Pixabay

Das Internet bietet eine diskrete Kommunikation sowie einen anonymen Auftritt, welcher leider auch von Kriminellen schamlos ausgenutzt wird. Auch beim Gebrauchtwagenhandel über das Internet, wie beispielsweise von mobile.de, kommt immer wieder ein Schwindel ans Tageslicht. Wer bemerkt dass es sich um eine unseriöse Anfrage handeln könnte, sollte sich direkt mit dem Support vom mobile.de-Team in Verbindung setzen. Dieses hilft in allen Fällen gerne weiter und unterstützt seine Kunden, wo es nur kann.
Wichtig ist auch, dass Verkäufer von einem Gebrauchtwagen auf gar keinen Fall Schecks annehmen sollten. Denn hier ist nur das Bare das Wahre! Nimmt man einen gefälschten und damit ungedeckten Scheck an, ist der Ärger vorprogrammiert!

Wer diese Punkt für den Verkauf auf mobile.de beachtet, sollte schnell seinen Gebrauchtwagen loswerden und in bares Geld umwandeln können!

Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema „Bloggen“ und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

  • Toller Artikel! Meine Frage wäre nur: Gibt es auf den Plattformen unterschiedliche Preise bzw. Schwankungen? Ich möchte nämlich meinen Suzuki sx4 verkaufen, hab damit keinen Stress, kann also warten, will aber natürlich den besten Preis rauschlagen. Würde mich sehr interessieren zu lesen, was du sonst noch empfehlen kannst, um etwas Vergleichsmöglichkeiten zu haben. 🙂
    Mit besten Grüßen,
    Alfons Gerander

    • Hallo Alfons,

      Da muss ich selbst auch mal etwas genauer schauen…

  • Danke für diesen aufschlussreichen Artikel.

    Ja seit das Zeitalter des Internets ist muss man echt sehr aufpassen, da die meisten Leute ja wirklich anonym sind. Das fängt schon an bei irgendwelchen Foren in denen sich gewisse Leute wie die Axt im Walde aufführen weil sie wissen, dass sie anonym bleiben solange es sich jetzt nicht um eine größere Straftat handelt.

    Das sehe ich als so ziemlich den einzigen Nachteil am großen World Wide Web.

    Wünsche euch noch ein schönes Wochenende und erholsame Tage

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos