Wer privat oder beruflich häufig auf die Dienste seines Druckers angewiesen ist, hat sich sicher bereits mit dem Thema der günstigen Fremdtinte-Produkte beschäftigt. Die niedrigen Preise der Alternativpatronen sind besonders attraktiv und versprechen eine hohe Druckleistung mit erheblicher Einsparung im Einkaufspreis. Doch, kann man mit der Anwendung der Billigprodukte wirklich sparen?

Original oder Ersatz – worauf sollte man beim Druckerpatronen Kauf achten?

Der Markt an Billig-Druckerpatronen ist sehr unübersichtlich. Für den Verbraucher ist es somit schwer nachzuvollziehen, ob die angebotenen Drittanbieter Druckerpatronen oder Toner auch mit dem eigenen Gerät kompatibel sind und welche Druckqualität zu erwarten ist. Eine Preisersparnis scheint zunächst verlockend, doch sollte man beim Kauf von Ersatzpatronen zu Dumping Preisen vorsichtig sein. Nicht jede Druckerpatrone eines der zahlreichen Drittanbieter verfügt über die gleiche Tinten-Füllmenge, somit ist nicht immer sichergestellt, dass man die gleiche Quantität an Ausdrucken erhält, wie es bei einer Original Druckerpatrone oder Toner der Fall ist.

Beim Kauf von Druckerpatronen sollte man sich nicht nur auf Testberichte verlassen, sondern Hersteller und Verkäufer der Billig-Patronen genauer unter die Lupe nehmen. Die meisten Ersatzpatronen stammen aus dem ostasiatischen Raum und verfügen entweder über eine minderwertige Qualität oder sind nicht kompatibel mit dem jeweiligen Drucker-Gerät. Die anfängliche Preisersparnis kann somit schnell zu einer kostspieligen Reparatur führen, da diese minderwertigen Alternativpatronen das Gerät beschädigen können. Es ist somit empfehlenswert sich auf die Qualität eines Original-Produktes zu verlassen und das Druckerzubehör bei einem vertrauenswürdigen Händler zu erwerben.

Was versteht man unter Alternativ-Druckerpatronen?

Preisgünstige Ersatzpatronen sind im Gegensatz zum Original ein Rebuilt-Produkt. In den meisten Fällen handelt es sich um wiederaufbereitete oder wiederbefüllte Patronen, die zu einem günstigeren Preis angeboten werden. Während man sich beim Kauf einer Original-Druckerpatrone sicher sein kann, dass der erworbene Toner zum jeweiligen Gerät passt und einwandfrei funktioniert, gewährleisten die Hersteller von Billig-Tonern in vielen Fällen keine Garantie auf Funktionalität, Lebensdauer oder Druckqualität. In einigen Tests der Stiftung Warentest konnten die Ersatzpatronen kaum die Qualität des Originals erreichen. Besonders in den Bereichen des Farbdrucks schnitten Original Druckerpatronen von HP oder Epson insgesamt besser ab, als ihre preisgünstigen Alternativ-Modelle.

Original-Druckerpatronen werden vom Hersteller in vielen Fällen mit einem Chip versehen, der zur Kontrolle der Tinten-Füllmenge dient. Der Einbau des Chips, der über eine spezielle Spannungsfrequenz gesteuert wird, macht es den Herstellern der Nachbauten besonders schwer. In einigen Fällen fanden die Tester kleine Batterien in den Ersatzpatronen, die die Funktion des Chips des Originals übernehmen sollen. Ein Verbraucherhinweis zur umweltfreundlichen Entsorgung der vorhandenen Batterien, ließ sich jedoch nur bei wenigen Herstellern finden

Teilen.

Über den Autor

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

3 Kommentare

  1. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Druckerpatronen von Drittanbietern extremen Qualitätsschwankungen unterliegen. Teilweise habe ich schon Refill Druckerpatronen erhalten die als Neu deklariert waren. Ich kaufe grundsätzlich nur noch Originale Druckerpatronen und vergleiche halt da einfach die Preise ab und zu.
    Man spart sich so viel ärger und kann sicher sein, dass das Druckergebnis zufriedenstellend ist.

    • Es ist wirklich Schade hab auch nur schlechte Erfahrung mit Alternative Drucker Patronen, vielleicht ist es nur bei HP so das kann ich nicht beurteilen – aber in meinen Drucker kommen nur noch Originale Druckerpatronen rein.

  2. Ich hatte mir mal so einen Müll gekauft wo ich mit Spritzen die Patronen auffüllen musste. ALter Schwede war das ein Fehleinkauf. Viel gekleckert, Musste dadurch gewand weghauen und am Ende war irgendwann der Drucker hin weil Farbe rauskam und dadurch die Chips oder ähnliches beschädigt waren.

    Billigere Patronen kaufen ist ok, aber so Auffüllzeugs kann ich keinen empfehlen.

Antworten

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos