Lukrative Angebote an Prepaid Kreditkarten gibt es wie Sand am Meer. Umso schwieriger gestaltet sich die Wahl des passenden Produkts, denn jede Prepaid Karte ist nicht nur zu einem unterschiedlichen Preis erhältlich, sondern ist mit verschiedenen Funktionen verbunden. Die aufladbare Kreditkarte funktioniert mit ähnlichem Verfahren, wie die Prepaid Handykarte. Der Kunde kann nur über einen Geldbetrag verfügen, der vorab aufgeladen wurde. Eine Überziehung und die damit verbundenen Kosten ist somit nicht möglich. Auf diese Weise hat man nicht nur die volle Kontrolle über sein Budget, sondern kann auch mit negativer Bonität in den Genuss des Plastikgeldes kommen. Im Gegensatz zur normalen Visa- oder Mastercard, die von den Banken ausgegeben wird, kommt die Prepaid Kreditkarte ohne Schufa Abfrage aus.

Was sollte eine Prepaid Kreditkarte können?

Der bargeldlose Zahlungsverkehr mit einer Kreditkarte auf Guthabenbasis bietet einige Vorteile. Mit einer Prepaid Kreditkarte ist man nicht nur im Ausland ohne große Mengen an Bargeld sicher unterwegs, sondern kann auch bei Online-Einkäufen das ein oder andere Schnäppchen machen. Wer sich für die Beantragung einer Prepaid Kreditkarte entscheidet, sollte nicht nur auf den Preis achten, sondern auch einen tieferen Blick auf die weiteren möglichen Gebühren werfen, die für die Aufladung der Karte oder das Abheben von Bargeld an Geldautomaten fällig werden. Während für die Ausstellung einer gängigen Kreditkarte meist ein Girokonto vorhanden sein muss, kommt die Prepaid Karte vorwiegend ohne die Angabe eines Bankkontos aus. Die Verwaltung der Karte verläuft über einen Online-Zugang, der ähnlich des Online Bankings, jederzeit Einblick über Guthaben und Transaktionen Auskunft gibt.

Anonym und sicher bezahlen

Die money2go Prepaid Kreditkarte gehört mit ihrem Anschaffungspreis von 9,95 Euro nicht nur zu den preiswerten Modellen an aufladbaren Kreditkarten, sondern wird ohne Identitätscheck an den Kunden ausgeliefert. Das übliche PostIdent-Verfahren entfällt und die Karte wird bereits nach wenigen Tagen mit der normalen Briefpost ausgeliefert. Im Gegensatz zu vielen anderen Prepaid Kreditkarten, die für deutsche Kunden erhältlich sind, muss man für die Beantragung der money2go Karte keinen Wohnsitz in Deutschland nachweisen. Im Zeitalter der Globalisierung hat sich der Herausgeber der Karte, die in Malta ansässige Novum Bank Ltd, für den Vertrieb der Karte an alle Kunden mit EU-Wohnsitz entschieden. Auf diese Weise ist die Kreditkarte auf Guthabenbasis das ideale Zahlungsmittel für Digitale Nomaden oder Globetrotter, die ihren Wohnsitz auf Zeit oder dauerhaft ins europäische Ausland verlagert haben.

Kontaktlos bezahlen

Die money2go Prepaid Kreditkarte ist mit der Funktion des kontaktlosen Bezahlens ausgestattet. Diese bietet dir die Möglichkeit ohne jeglichen Zeitaufwand, praktisch mit einem Tipp auf das Lesegerät des Händlers oder Restaurants, Beträge unter 25 Euro mit der Karte zu bezahlen. Die Karte muss bei der bargeldlosen Zahlung nicht mehr durchgezogen oder mit Pin-Eingabe und Unterschrift bestätigt werden. Die von Mastercard lizenzierte Funktion des kontaktlosen Bezahlens wird bereits weltweit von vielen Geschäften akzeptiert, die mit dem entsprechenden Symbol gekennzeichnet sind.

Teilen.

Über den Autor

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

1 Kommentar

Antworten

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos