Das ARCHOS 45 Neon gehört zwar nicht zu den aktuellen Flaggschiffen, dennoch bietet ARCHOS mit dem 45 Neon für 89,99 Euro ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und liegt mit Selfie-Button und dual SIM voll im Trend.

Archos-45-neon

Android:

Auf dem 45 NEON ist das nicht mehr ganz aktuelle Android 4.4.2 vorinstalliert, was ich persönlich etwas schade finde, da viel Geräte der Konkurrenz bereits mit dem neueren Android 5.0 ausgestattet sind!

Verarbeitung

Bei einem Smartphone für etwa 90 Euro kann man nicht immer mit qualitativ hochwertigen Werkstoffen rechnen, das 45 NEON bat ein klassisches Kunststoffgehäuse, doch optisch macht dieses dennoch einen sehr hochwertigen Eindruck. Das Kunststoffgehäuse verfüght über Wechselcover meiner Meinung nach sehr gut verarbeitet. Dazu liegt das Smartphone mit seinen abgerundeten Längsseiten sehr gut in der Hand und kann sogar ganz gut mit nur einer Hand bedient werden. Die Abmessungen des Gerätes liegen mit 134,5 x 665 x 10.55 mm und unterscheiden sich nicht wesentlich von der Konkurrenz. Allerdings bringt das Gerät stolze 164 g auf die Waage, was für ein Kunststoffgehäuse schon recht viel ist.

Kamera:

Direkt unter der 5 MP Back-Kamera und dem LED-Blitz hat ARCHOS seinem 45 Neon einen praktischen Selfie-Button verpasst. So lässt sich die 2 MP Front-Kamera einfach mit dem Zeigefinger ohne Umstände oder Wackler auf der Rückseite auslösen. Für ein paar schöne Schnappschüsse ab und an reicht die Kamera völlig aus, allerdings darf man auch nicht zu viel von der Kamera erwarten, den im direkten Vergleich mit aktuellen Geräten zieht diese deutlich den kürzeren.

Test Bilder:

Display:

Das ARCHOS 45 Neon ist mit einem 4,5 Zoll (11,43 cm) großen, farbtiefen IPS-Display mit 854 x 480 Pixel ausgestattet. Zwar sehen die Inhalte auf dem Display recht gut aus für diese ehr geringe Auflösung, doch leider fehlt es etwas an Leuchtkraft, was in sehr hellen Umgebungen dazu führt, dass man die Inhalte nur schlecht erkennt. Dennoch hinterlässt das Display einen ordentlichen Eindruck.

Prozessor und Speicher:

Das ARCHOS 45 NEON verfügt über einen 1,3 GHz schnellen Quad-Core Prozessor von MediaTek. Der interne 4 GB große Speicher lässt sich einfach per microSD-Karte erweitern und profitiert von der ARCHOS-eigenen, innovativen Speicherlösung „Fusion Storage“. Mit dieser Software optimiert ARCHOS das Speichern von Daten durch das Verschmelzen des internen Speichers mit dem Speicher externer microSD-Karten. ARCHOS ist der einzige Tablet- und Smartphone-Hersteller, bei dem diese Technologie zum Einsatz kommt. Aktiviert der Nutzer „Fusion Storage“, wird der Speicher der microSD-Karte unbemerkt im Hintergrund mit dem internen Speicher des Gerätes kombiniert. „ARCHOS Fusion Storage“ arbeitet schnell, migriert Daten automatisch und optimiert die Speichernutzung. Daraus resultiert ein wesentliches Plus an Platz für die Installation von Apps und Games, für große Dateien und für Multimedia.

Besonderheiten:

Dank Dual-SIM Unterstützung ist mit dem ARCHOS 45 Neon der parallele Einsatz zweier SIM-Karten möglich.

Akkulaufzeit:

Der 3000 mAh starke Akku macht aus dem ARCHOS 45 Neon bei normaler Benutzung einen Dauerläufer mit bis zu drei Tagen Betriebszeit. Bei meinem Test lief das Gerät sogar vier Tage bei normaler Benutzung.

Lieferumfang:

Im Lieferumfang sind drei Wechselcover beinhaltet: in der Standardfarbe Schwarz, sowie in trendigem Neongelb und Neonorange. Dazu legt ARCHOS einen Ladeadapter, ein In-Ear Freisprech-Kit sowie ein USB-Kabel bei. Das ARCHOS 45 Neon ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 89,99 Euro im Handel.

Technische Details:

ARCHOS 45 Neon
Betriebssystem Android 4.4.2 KitKat
Prozessor MediaTek MT6582 / 1,3 GHz Quad-Core Cortex A7
Grafikprozessor Mali 400
Display 4,5 Zoll (11,43 cm), IPS-Technologie,854 x 480 Pixel FWVGA
RAM 512 MB
Interner Speicher 4 GB
Speichererweiterung microSD-Karten bis 64 GB
Front-Kamera 2 MP
Rück-Kamera 5 MP AF mit LED-Blitz
Dual-SIM ja
Akku 3000 mAh
Abmessungen Gewicht 134,5 x 665 x 10.55 mm
164g

Fazit:

Das 45 NEON ist alles andere als ein billiges „No Name“ Smartphone!

Die Verarbeitung ist gut, moderne Optik und Mittelklasse Technik, wer sich mit einem guten Mittelklasse Smartphone zufriedengibt, hat mit dem 45 NEON viel Spaß, wer allerdings zu viel erwartet und sich zu sehr an den aktuellen premium Modellen der Konkurrenz orientiert wird eventuell etwas enttäuscht sein.

Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

  • Für diesen Preis ist das Smartphone auf jeden Fall echt zu empfehlen. Den meisten Schnick Schnack den die Marken Handys haben, benötigt ja doch kein Mensch! Und für die grundlegenden Funktionen reicht das Archos 45 Neon völlig aus. Der Selfie Button ist natürlich ultra cool 🙂

  • txt

    Hi Christian, kurze Frage: Dein Bericht liest sich so, als hättest du das Gerät tatsächlich getestet. Ist das richtig? Ich frage das deshalb, weil mich konkret interessiert, ob „Fusion Storage“ beim „Archos 45 Neon“ wirklich schon verfügbar ist? Die meisten Artikel zu dem Gerät sind diesbezüglich nicht wirklich konkret, stattdessen wird meistens nur angekündigt, dass Fusion Storage demnächst verfügbar sein soll/könnte. Nachdem das Gerät aber ohne Fusion Storage doch einen recht kleinen internen Speicher hat, wäre das für meinen Kauf schon ausschlaggebend. Wäre super, wenn du die Verfügbarkeit kurz bestätigen könntest, falls das tatsächlich so ist 🙂 Thx!

    • Hallo txt,

      Ja das Archos 45 Neon kann Fusion Storage…

  • Das Feature mit dem Selfie-Button klingt wirklich praktisch – denn man kann ja an vielen Orten leider keinen Selfie-Stick mehr mitnehmen, z.B. ins Fußball-Stadion und ich schaffe es leider immer, meine Bilder zu verwackeln, wenn ich keinen Stick dabei habe.

    Normalerweise zumindest 🙁

  • Ich hatte meinem Neffen das Archos 45 zum Geburtstag geschenkt. Das war zwar nicht so ein Hingucker wie die iPhones oder Samsung Galaxies, war aber trotzdem ziemlich zufrieden 🙂

    Definitiv ein tolles Smartphone! Der Sinn des Selfie Buttons hatte sich jedoch mir nie wirklich erschlossen, das ist doch über die Lautstärkentasten viel angenehmer als irgendwo blind auf der Rückseite rumzutippen…

  • Hey Tom,

    Ich finde den extra Button für Selfies auch unnötig. Aber mal abgesehen davon war das ein echt guter Kauf zu einem fairen Preis. Wäre nur schön wenn die Kamera einen Ticken besser gewesen wäre. Bei dem Preis ist das aber Meckern auf hohem Niveau 🙂

    LG, Tanja

  • Hallo Tom,
    Danke für deinen Ausführlichen Bericht. Bin derzeit auf der Suche für meinen Vater.
    Er hat selber gemeint er will nicht so viel ausgeben für Sachen die er eh nicht braucht oder nutzt.
    Daher denke ich wäre das Archos 45 eine gute Variante.

    Grüße Ömer

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos