Unternehmen erreichen mit Ihrer Werbebotschaft oft genau diejenigen, die Sie auch erreichen wollen. Doch wie machen sie das überhaupt? Die Antwort: mit geschickt gewählten Werbemitteln nach den Prinzipien des sensorischen Marketings.

Sensorisches Marketing – was ist das?

Beim sensorischen Marketing wird darauf geachtet, die Marketingmaßnahmen so aufeinander abzustimmen, dass alle fünf Sinne angesprochen werden, also Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten.

In der Praxis – hier als Beispiel bei einer Handelsmesse – wird dies folgendermaßen umgesetzt:

Sehen: Es wird auf eine ausreichende Beleuchtung geachtet und die Blicke der Messebesucher mit Licht gekonnt auf den Stand gelenkt.

Hören: Auf Messen kann es sehr laut werden. Es wird versucht, den Stand und eventuelle Lautsprecher so zu positionieren, dass ein geschützter Bereich geschaffen wird, in dem die Besucher von störenden Geräuschen so gut wie möglich abgeschirmt sind.

Riechen: Gerüche sind sehr eng mit unseren Emotionen verbunden. Das machen sich viele zunutze: Es wird duftender Kaffee oder Gebäck serviert.

Schmecken: Vor allem, wenn ein Unternehmen Lebensmittel oder Getränke im Angebot hat, wird versucht, diesen Sinn besonders anzusprechen. Dafür werden kleine Kostproben von Produkten angeboten.

Tasten: Wenn möglich, dann werden einige Produkte in greifbarer Nähe bereitgestellt, damit die Besucher diese auch anfassen können. Wenn das nicht geht, dann werden Werbeartikel, Infobroschüren und andere Werbemittel verteilt, die der Besucher in den Händen halten kann.

Eine oft genutzte Möglichkeit, alle Sinne miteinander zu verbinden und zudem die allgemeine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, ist ein Gewinnspiel oder eine Tombola. Diese werden bereits im Voraus mit Flyern, Bannern oder einem anderen Werbedruck (Sehen) beworben, das Ganze wird moderiert (Hören) und es wird häufig dafür gesorgt, dass neben Werbeartikeln auch Süßigkeiten und duftende Leckereien als Gewinne winken (Riechen, Schmecken, Tasten).

Auf diese Weise sorgt sensorisches Marketing dafür, dass all unsere Sinne für ein bestimmtes Produkt gewonnen werden – eine eigene Wissenschaft!

Share.

About Author

Hallo, mein Name ist Christian. Ich bin Blogger und Technik Junkie. Hier auf meinem Blog schreibe ich so oft ich kann Rund um das Thema "Bloggen" und alles, was dazugehört! Außerdem bin ich begeisterter Android Fan und teste gerne Produkte aus den Bereichen Multimedia und Co.

1 Kommentar

  1. Hallo Christian,
    danke für sinnvolle Hilfe! Ich nehme aktiv in viele Veranstaltungen und Messe in meiner Stadt teil.
    Doch ist es nicht immer möglich, auf die Messe einen Produkt verkaufen, besonders wenn die Unternehmen einen Service bieten oder in B2B Modell arbeiten. Gibt es in solche Situation ein Sinn, der Zeit auf die Veranstaltungen verbringen? Oder ist es besser sich auf andere Arten von Verkauf konzentrieren?
    Vielen Dank!

Leave A Reply

COM-5.de verwendet Cookies. Wenn du COM-5.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos